Vogtland Philharmonie nach einem Vierteljahr in Greiz wieder zu hören

Endlich wieder vor Publikum musizieren – die Freude darüber war den 15 Musikern der Vogtland Philharmonie unter der Leitung von Generalmusikdirektor Stefan Fraas anzusehen Endlich wieder vor Publikum musizieren – die Freude darüber war den 15 Musikern der Vogtland Philharmonie unter der Leitung von Generalmusikdirektor Stefan Fraas anzusehen

Endlich wieder vor Publikum musizieren – die Freude darüber war den 15 Musikern der Vogtland Philharmonie unter der Leitung von Generalmusikdirektor Stefan Fraas anzusehen, ebenso den Konzertbesuchern in der Greizer St. Marien, die zu einer Reise durch die vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi eingeladen wurden samt der teils von Humor getragenen Improvisationen von Kantor Ralf Stiller, der an der Orgel auf die jeweilige Jahreszeit einstimmte. „Am Freitag, den 13. März, haben wir erfahren, dass alle öffentlichen Auftritte aufgrund von Corona abgesagt werden müssen. Heute, ein Vierteljahr später, sind wir glücklich darüber, für Sie wieder musizieren zu können, allerdings durch Corona- Auflagen mit kleinerem Orchester,“ erklärte Stefan Fraas. Die etwa 200 Konzertbesucher – mehr durften nicht ins Gotteshaus – dankten mit lang anhaltendem Beifall vor allem auch dem Solisten, Konzertmeister Sergei Synelnikov, was mit zwei Zugaben belohnt wurde.

Christian Freund

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*