Obergrochlitzer Ortsteilrat gibt die Hoffnung fürs Straßenfest 2021 nicht auf

Obergrochlitzer Ortsteilrat gibt die Hoffnung fürs Straßenfest 2021 nicht auf Carla (links) und Matilda Töpfer haben Stephan Wolf beim Pflanzen der Kübel fleißig geholfen. Beide Mädchen werden noch weitere Kübel mit Gemüsepflanzen versehen.

Straßenfest am 21. August. Mit Blumen bepflanzte Kübel auf und vor dem Denkmal in Obergrochlitz erfreuen Einwohnern wie Besucher des Greizer Ortsteiles. Wie im vergangenen Jahr haben sich dafür Ortsteilrat Stefan Wolf und seine Frau wieder mächtig ins Zeug gelegt und insgesamt acht Kübel am Denkmal sowie Auf der Windhöhe mit Blumen bepflanzt. Tatkräftig unterstützt wurden sie von den Mädchen Carla und Matilda Töpfer, die wie bereits im zurückliegenden Jahr noch weitere Kübel am Denkmal mit Gemüsepflanzen versehen und mit ihren Holzbienen schmücken.
Leider mussten in diesem Jahr aufgrund der Corona-Maßnahmen die sonst viel besuchten Faschingsveranstaltungen des Obergrochlitzer Karnevalsvereins, das Hexenfeuer und sogar das öffentliche Maibaumaufstellen ausfallen. Doch ganz so einfach geben sich die Mitglieder des Ortsteilrates nicht geschlagen, denn bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt. Deshalb haben die Obergrochlitzer bereits mit der Planung für einen geselligen Sommerabend in Form eines Festes rund um die Turnhalle begonnen, das am 21. August stattfinden soll. Natürlich können Einwohner dazu gern noch ihre Ideen einbringen.
Während eines Rundganges machte Ortsteilbürgermeister Holger Steiniger den Vorschlag, auf einer ungenutzten Fläche im Forstweg, unmittelbar hinter der neu entstandenen Parkfläche, zwei Kleinfeldtore für die Kinder des Ortes zum Kicken aufzustellen.
Erfreulich ist, dass die Firma Caspar Bau GmbH für das Wohngebiet einen Container als Schlechtwetter-Unterkunft für einen Helfer gesponsert hat, der in Obergrochlitz, Caselwitz und der Eichleite künftig für Ordnung sorgen wird. Zusätzlich können darin auch diverse Utensilien aufbewahrt werden. Der Container hat auf dem Spielplatz seinen Platz gefunden und soll anlässlich des Kinderfestes im Rahmen des Sommerabends von den Kindern unter Anleitung eines Graffiti-Künstlers nach eigenen Ideen besprüht werden.
Außerdem beriet der Ortsteilrat über den schlechten Fußweg zwischen Caselwitz und Eichleite samt dem unattraktiven Anblick des Areals um den Geselteich und den eventuell dafür einzuleitender Maßnahmen zur Verbesserung der Gesamtsituation gesprochen.
Ein Dankeschön gab’s für den Greizer Bauhof, der auf die Bitte des Ortsteilrates reagierte und auf einem schlammigen Teil des Grübitzwegs in der Eichleite Splitt aufgebracht hat.

Christian Freund