Obergrochlitzer Ortsteilbürgermeister war aktiv im Hohenleubener Schwimmlager

Obergrochlitzer Ortsteilbürgermeister war aktiv im Hohenleubener Schwimmlager Holger Steiniger trainiert mit die Kinder auf der 25 Meterbahn.

Kinder legten das „Seepferdchenabzeichen“ ab.

„Ich will heute mein Seepferdchen schaffen. Am besten gefällt mir dabei vom Beckenrand ins Wasser zu springen“, schwärmte der sechsjährige Arthur Gorniak, der in der zurückliegenden Woche mit weiteren 24 Mädchen und Jungen am Schwimmlager des Fördervereins Waldbad Hohenleuben teilgenommen hat. Zum dritten Mal bietet dieser ortsansässige Verein gemeinsam mit Schwimmtrainern und aktiven Sportlern des 1.Schwimmklubs Greiz von 1924 e.V. den Kindern aus der Stadt und der Umgebung die Möglichkeit, das Schwimmen zu erlernen und die Prüfung des „Seepferdchenabzeichens“ abzulegen. „In diesem Jahr nimmt sogar ein Kind aus Frankreich teil, das die Ferien bei seiner Oma verbringt. Unser Schwimmlager war im Nu ausgebucht. Wir haben sogar schon eine Warteliste fürs kommende Jahr“ freute sich der Vorsitzende des Hohenleubener Fördervereins Christian Fuchs über die große Resonanz der Eltern. Ein ganz großes Dankeschön richtete er auch an alle Helfer seines Vereins, die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz dieses einwöchige Schwimmlager von 13 -17. Uhr ermöglichen. Täglich sorgten die Vereinsmuttis für die abwechslungsreiche Verpflegung und halfen beim Umziehen. Nachdem sich Helfer und Kinder gestärkt haben, ging’s zurück zum Schwimmbecken. Von Greizer Seite unterrichteten der Schwimmtrainer Holger Steiniger und die Schwimmsportler Jannic und Leon Hoffmann sowie Lucy und Tom John Steiniger die Kinder. Begonnen wurde mit Trockenübungen, bei denen sie die richtigen Schwimmbewegungen erlernten. Dann ging’s endlich ins 22 Grad warme Wasser. Die ersten Übungen wurden mit Schwimmbrett und der Schwimmnudel absolviert. Bereits nach mehreren Runden konnten sich schon einige ohne diese Hilfe über Wasser halten. Um der Anforderung des „Seepferdchens“ gerecht zu werden, musste eine Bahn von 25 Meter zurückgelegt werden. Hier und da floss auch ‚mal ein Tränchen, als der Sprung vom Beckenrand ins tiefere Wasser geübt wurde. Doch als auch das geschafft war, gab’s viele strahlende Gesichter. Letzte Übung ist das Tauchen, es muss ein Tauchring aus schultertiefen Wasser herausgeholt werden. „Es war wieder eine erfolgreiche Woche. Alle Kinder haben die Grundzüge des Schwimmens erlernt und viele ihre Seepferdchen- Prüfung bestanden. Ein Junge legte sogar das Bronzene Schwimmabzeichen ab. „Das Schwimmlager vom Föderverein ist eine ganz großartige Sache. Vor allem das Engagement der vielen fleißigen Muttis in den Pausen, angeleitet von Yvonne Lochner ist einmalig. Seit drei Jahren bereits ist jeweils die erste Ferienwoche für das Schwimmcamp in Hohenleuben geblockt und ich bin mir sicher, das wird auch nächste Jahr wieder so sein.“, erklärte Holger Steiniger abschließend.

Christian Freund

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*